FSV Mainz 05 2016

FSV Mainz 05 – Dritter, Zweiter und dann?

18.07.2016 von Oliver Hauer

Foto © FSV Mainz

Bereits zum dritten Mal in Folge nehmen die Mainzer in Oberndorf teil und machten sich dabei durch sympatische Auftritte ausserhalb des Platzes aber vorallem wegen Ihres tollen und erfolgreichen Jugendfussballs beim Oberndorfer Turnier viele Freunde. 2014 reichte es auf Anhieb mit dem dritten Platz aufs Treppchen. Letztes Jahr machten Sie es noch besser. In der Vorrunde wurden alle 3 Spiele gewonnen und im Halbfinale liesen Sie dem Überraschungshalbfinalisten, dem Team Schwarzwald mit einem verdienten 2:0 keine Chance. Das Endspiel konnte dann lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden, doch letztlich waren die taktisch klug spielenden Italiener mit Ihrer Klasse einen Tick besser. Drei, Zwei, Eins ! Es würde in diesem Jahr nicht überraschen wenn die Mainzer diesen Weg beim Oberndorfer Turnier gehen. Der Verein hat schon viele Jugendturniere gewonnen, so zum Beispiel in diesem Jahr das Ergenzinger Pfingstturnier. Und auch in der Meisterschaft war die Mannschaft um den erfolgreichen Jugendtrainer Thomas Krücken wieder erfolgreich. Lange spielte das Team in der Spitzengruppe um die Meisterschaft mit, ehe am Ende Platz 4 in der starken Bundesliga Süd zu Buche stand. Doch Platzierungen allein sind nicht das Ziel in Mainz. Die Jugendarbeit in Mainz ist so eminent wichtig, da der Verein hiervon ein Stück weit lebt. So stelle der FSV Mainz in der dritten Liga die aktuell stärkste zweite Mannschaft aller Bundesligisten. Dieses Team und die starke Nachwuchsmannschaften sind somit der ideale Unterbau für die Profimannschaft. Sie sorgen für gut ausgebildete Spieler und Nachschub im Bundesligateam und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Verein dieses Jahr bis zum Schluss um die Championsleague-Teilnahme spielte. Mit einem starken sechsten Platz wurde zum dritten Mal die Europa-League erreicht. Ein Beweis der aktuell starken Mainzer Jugendarbeit ist zum Beispiel Suat Serdar, er spielte letztes Jahr noch beim Oberndorfer Turnier, in der Rückrunde wurde er dann schon regelmäßig in der Bundesliga eingesetzt und im Juli spielt er mit Deutschland die U19-Europameisterschaft. Er könnte genauso einen Weg nehmen wie zum Beispiel Andre Schürrle, Erik Durm, Roman Neustädter, Manuel Friedrich, Franco Foda oder Jan Kirchhoff. Sie alle wurden in Mainz ausgebildet und schafften den Sprung in die A-Nationalmannschaft. Auch in diesem Jahr stehen wieder einige Jugend-Nationalspieler in den Reihen der U19 und somit darf man Sie wieder zu einer der Anwärter auf eine erfolgreiche Saison abder zumindest eine starke Rolle beim Oberndorfer U19-Turnier zählen.

Der aktuelle Kader, die prominentesten Spieler
und weitere Infos zu dieser Mannschaft im Vereinportrait


Vielen Dank für die Unterstützung

unterstützt die Mannschaft

FSV Mainz 05

weitere Sponsoren