SC Freiburg – Die Badener immer Top in Oberndorf

04.07.2014

Vielen Zuschauern werden die beiden letzten Endspiele noch gut in Erinnerung sein. Durch die Änderung das Turnierreglement dahingehend zu ändern Sonntags nur noch die Finalspiele zu spielen hat sich die Qualität der Endspiele deutlich gesteigert. In beiden Enspielen stand der SC Freiburg, der ohnen die erfolgreichste Turniermannschaft in der Geschichte des S-Finanzgrupp-Cups ist. Bei mittlerweile 18 Teilnahmen bis 2012 wurde 7 mal das Enspiel erreicht und dieses 2 mal gewonnen. Zuletzt besiegte man vor 2 Jahren in einem hochklassigen und spannenden Endspiel Manchester City. Im letzten Jahr war allerdings gegen die übermächtige U19-Chiles nicht viel zu holen. Diese Nationalmannschaft aus Südamerika spielte übrigens mit nahezu demselben Kader wie in Oberndorf diesen Juli die U20-Weltmeisterschaft und schied dort sehr unglücklich mit 2:3 nach Verlängerung im Viertelfinale gegen Ghana aus.

Die Freiburger spielten in dieser Saison für Freiburger Verhältnisse eine durchwachsene Saison : Am Ende stand Platz 5 in der Bundenliga Süd und ein Viertelfinal-Aus im DFB-Pokal gegen den Karlsruher SC. In beiden Wettbewerben war sicherlich mehr drin, doch muss man bedenken, das Top-Torjäger Gabriele über ein halbes Jahr verletzt war und die noch für die U19 spielberechtigten Spieler Ginter und Kerk bereits Stammspieler in der Bundesliga bzw. bei den Amateuren waren. Natürlich stand für den SC Freiburg in diesem Jahr der grosse Erfolg der Profis über allem. Platz 5 und der Einzug in den UEFA-Cup war die zweitbeste Platzierung in der Vereinshistorie. Und dieser Erfolg ist natürlich auch eng mit der Freiburger Fussballschule verknüpft. Die beiden Trainer Christian Streich und Lars Vossler stammen aus der Jugend des SC und waren viele Jahre auch in Oberndorf beim Turnier dabei. 10 Spieler aus dem Profikader stammten alle aus der eigenen Jugend, alle haben ebenso bereits in Oberndorf am Turnier gespielt. Diese Philosophie ist sicher auch den begrenzten finanziellen Mitteln im Breisgau geschuldet, im Wesentlichen aber einfach die Fortführung aus dem Wissen und der Erfahrung heraus, Talente in Freiburg optimal fördern und entwickeln zu können.

Eines dieser Talente ist Jonas Lang, der aus Oberndorf-Hochmössingen stammt. Er spielt nun bereits die dritte Saison in Freiburg. Für Ihn wird die Teilnahme am Oberndorfer Turnier sicher etwas ganz besonderes sein und er wird sich sicher vieler Anfeuerungen von Freunden und Verwandten sicher sein können. Er rückt in diesem Jahr von der U17 in die U19 auf, zusammen mit seinem Trainer Sebastian Gunkel und dessen Trainer-Team. Somit ist nach 15 Jahren Christian Streich, Gunkel bereits der dritte Trainer in drei Jahren, was einfach eine Folge des Erfolges ist. Alle drei Vorgänger (Streich 1996 gegen Dunaska Streda, 2011 Vossler gegen Manchester City und 2012 Schweizer gegen die U19 Chile) erreichten übrigens bei Ihren ersten Teilnahmen das Finale in Oberndorf. Dies ist hoffentlich ein gutes Omen für den neuen Trainer Sebastian Gunkel.

Der aktuelle Kader, die prominentesten Spieler
und weitere Infos zu dieser Mannschaft im Vereinportrait

Neuigkeiten

04.07.2014

Der SC ist ebenso in guter Form. Die Herren-Oberligisten FC 08 Villingen und FV Offenburg wurden jeweils geschlagen. Beim Hausener Kurz-Turnier wurde man Dritter – allerdings fehlten hier 7-8 Spieler durch einen Virus bzw. nach dem Trainingslager auf dem Feldberg. Christian Streich selbst attestierte der Mannschaft einen tollen Charakter und  gute Qualität. Wie immer reisen die Badener sehr ehrgeizig nach Oberndorf.

Vielen Dank für die Unterstützung

unterstützt die Mannschaft

SC Freiburg

weitere Sponsoren