Standard Lüttich 2017

Standard Lüttich - Tradition aus Belgien

21.07.2017 von Oliver Hauer

Foto © Standard Lüttich

Mit Standard Lüttich stellt sich nach dem FC Brügge erst der zweite Verein aus Belgien beim Oberndorfer Turnier vor. Lüttich ist neben dem RSC Anderlecht aus der Haupstadt Brüssel und dem FC Brügge der Verein mit den meisten Titeln in Belgien. 10 Landesmeisterstitel, 7 Pokalsiege und auf europäischer Bühne eine Finalteilnahme im Europapokal sind die stolze Bilanz. Lüttich liegt im Landesteil Wallonen in dem französisch gesprochen wird und der sozusagen in einem Vierländereck zwischen Frankreich, Luxemburg und Deutschland liegt.

Der belgische Fussball hatte seine besten Jahre in den 80er Jahren als Spieler wie Eric Gerets, Jean-Marie Pfaff, Jan Ceulemans oder Enzo Scifo begehrte  Spieler bei den europäischen Spitzenclubs waren. Eric Gerets, der über  12 Jahre für Lüttich spielte und später den VfL Wolfsburg und den 1. FC Kaiserslautern trainierte war wohl der bekannteste Spieler aus dieser Zeit.. Aber auch Michel Preud Homme,  `Roger Claessen oder Emile Mpenza stammen aus der Standard-Jugend. Aus Deutschland lies zum Beispiel Horst Hrubesch seine Karriere bei Lüttich in den 90er Jahren ausklingen.

Davor und danach stand Belgien im Fuss ball deutlich im Schatten seiner Nachbarländer aus Frankreich, Holland oder Deutschland. Aber in den letzten Jahren hat der belgische  Fussball einen enormen Aufschwung erlebt. Fast in jeder europäischen Spitzenmannschaft sind Spieler aus Belgien vertreten. Ob bei ManCity Kompany oder Debruyne, bei Chelsae Hazard, bei Manchester United Lukaku und Fellain oder bei Ateltico Madrid Courtois  und Carrasco. Und der Erfolg der Nationalmannschaft stellte sich ebenso ein : Sowohl bi der WM 2014  als auch bei den letzen beiden Europameisterschaften spielten die Roten Teufel eine sehr gute Rolle und standen zwischenzeitlich sogar auf Weltranglistenplatz 3 der Nationalmannschaften. In allen grossen Ligen sind Weltklassespieler aus Belgien zu finden. Und der Grund ist einfach. In Belgien wird eine sehr gute Ausbildung in den Jugendakademien gemacht. Darüber hinaus verfügt Belgien durch seine ehemaligen Kolonien über gute Scoutingmöglichkeiten in Afrika und schafft es immer wieder Talente zu rekrutieren und zu etablieren.

Standard Lüttich ist hierfür ein Paradeclub. In der Akademie Robert-Louis-Dreyfus wurden internationale Stars ausgebildet, dies aktuell  bei Weltklasseclubs unter Vertrag stehen so zum Beispiel Alex Witsel, Christian Benteke, Maro Fellaini, Logan Bailly oder Kevin Miralles. Darüber hinaus haben viele bekannte Spieler Ihre ersten Profi-Jahre bei Standard  gespielt und wechselten von dort zu grossen Clubs, wie Daniel van Buyten oder Dante, die in der Bundesliga beide lange Jahre für Bayern München die Abwehr zusammenhielten.

Einer der bekanntesten Spieler von Lüttich ist der frühere Schalke-Star und belgische Nationaltrainer Marc Wilmots. Sein Sohn spielt aktuell in der U19 von Lüttich und in der belgischen Jugendnationalmannschaft.

Der aktuelle Trainer der U19 ist in der zweiten Saison Stephane Guidi. Er wurde in der abgelaufenen  Saison Belgischer Vizemeister mit Standard.  Im aktuellen Team tummeln sich einige Jugendnationalspieler, von  denen aber auch einige Neuzugänge von anderen belgischen Clubs, sowie der U17-Mannschaft  sind. Der Trainer hofft daraus schnell eine schlagkräftige Truppe zu bilden und wer weis vielleicht ist ja wieder ein zukünftiger Star darunter.

Der aktuelle Kader, die prominentesten Spieler
und weitere Infos zu dieser Mannschaft im Vereinportrait


Standard Lüttich

17.07.2017 von Oliver Hauer

--- der Bericht folgt in Kürze --- 



Vielen Dank für die Unterstützung

unterstützt die Mannschaft

Standard Lüttich

weitere Sponsoren